HIER EINE GESCHICHTE VON EINEM MäDCHEN ,DASS ERZäHLT WIE IHR KATZE PLöTZLICH GESCHTORBEN IST:(:(::(:(

......----->

kaninchen -plötzlicher tod



hallo

Mein kaninchenweibchen GIGI ist vom montag auf dienstag diese woche nachts plötzlich verstorben.sie ist im verg. nov 2 jahre alt geworden.

zwei tage davor zeigte sie anzeichen von scheinschwangerschaft.davor nie.... sie begann alles mögliche zu einem nest zusammenzutragen und war sehr eifrig unterwegs. dieses verhalten zeigte sie knapp zwei tage . dann war sie eher ruhig und unauffällig.sie hat ein bisschen weniger gefressen . ich habe sie beobachtet und sie schien mir etwas ruhebedürftigt.
sonst keine verhaltensauffälligkeiten, sie suchte ihre plätze auf , bewegte sich normal etc.

dann in besagter nacht hat es sie richtiggehend plötzlich überschlagen...sie lag dann seitlich ,zuckte und verdrehte die augen. kurz lief sie noch und wollte sich verstecken. ich hab sie rasch hoch genommen . dann dauerte es nur mehr wenige min . sie zuckte ,quietschte und es war vorbei.
der schock war groß. um nicht zu sagen der reinste horror.
sie war dann doch etwas weniger vom gewicht was sich aber rapide ergeben haben muss.

eine halbe stunde vor ihrem tod hab ich sie und ihren gefährten noch beobachtet und kontrolliert und sie lagen beide friedlich und vollkommen unauffällig zusammen.

sie leben frei im haus und haben ihre gewissen schlafplätze auf teppichen und in grashäusern.

nach rücksprache mit dem TA meinte er anfänglich von wegen verdauung , schneller stoffwechswel etc wäre alles möglich und in betracht zu ziehen.

der tod trat um ein uhr nachts ein. ich habe sie dann in ein tuch gewickelt und noch bei mir im haus gehabt.
am späten nachm. habe ich bemerkt dass aus dem linken ohr flüssigkeit austritt. ich habe dann mit einer küchenrolle die menge aufgesaugt und es war für mich eindeutig eiter. ich habe beide ohren daraufhin nochmal genau innen angesehen und sie waren weder gerötet noch sonst irgendwie verändert. zumindest nicht augenscheinlich.
die flüssigkeit/das eiter beim linken ohr war aber eine beachtliche menge also nicht ein paar tröpfchen.

ich habe darüber erneut mit dem TA gesprochen und er war sich nicht sicher darüber etwas genauer sagen zu können. er meinte bei einer mittelohrentzündung hätte sie anzeichen wie kopfschiefhalten gezeigt.was nicht der fall war.auch kein kratzen oder dergleichen...

auffällig für mich ist auch dass sie aus einem wurf stammt bei dem die mutter und alle weibl jungtiere sehr jung verstorben sind. die männchen jedoch bisher gesund und fit sind.
gibt es eine genetische frühsterblichkeit nur auf weiblicher linie ??      ?   


Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!